[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d600119.6321865997!2d11.90636429068579!3d54.01666698012502!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x47ac6693ce6f309b%3A0x22f2cd20c5ff7f81!2s18195+Tessin!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1484837753265&w=600&h=450]

Rosenfee

Das Blumenbeet auf dem Neuen Markt stellt sich als eine Insel in der städtischen Umgebung dar.

Die Figur steht hier in ihrem Reich aus Blumen. Es ist ein graziles, junges Mädchen mit Rose oder auch Blütenkranz im Haar. Die Figur ist aus Klinkern gemauert und ca. 2 m groß. Trotzdem strahlt die ganze Figur eine gewisse Leichtigkeit aus, in Gestus und auch formal die Silhouette betreffend.
Sie erntet die Blumen nicht, sondern beschützt sie und erfreut sich an ihnen. Die Blüten in ihrem Haar sind ihr Symbol als "Rosenfee". Sie wirkt sozusagen befruchtend auf ihr Reich und "verströmt" die Fülle, die ihr als Fee zur Verfügung steht. Ein Ausdruck dessen ist die in Bögen angeordnete Bepflanzung, deren regenbogenartig, farbliche Abstufung die Spannung zur Figur hin steigert.

Die Sitzmauern am Blumenbeet laden die Besucher zum Verweilen ein, zum Ausruhen und Schauen. Der poetische Zusammenklang von Skulptur und Rosenpflanzung soll den Platz aufwerten und als Ruhepunkt im städtischen Getriebe wirken.

Top