[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d600119.6321865997!2d11.90636429068579!3d54.01666698012502!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x47ac6693ce6f309b%3A0x22f2cd20c5ff7f81!2s18195+Tessin!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1484837753265&w=600&h=450]
Home / Amt & Gemeinden / Thelkow

Thelkow

Bürgermeister:  
Herr Erhard Skottki

Tel.: 01724343179
E-Mail: e.skottki@web.de

Fläche
: 25,66 km²

Einwohner: 463 (Stand 01.01.2017)

Erste Hinweise auf Thelkow reichen bis ins Jahr 1358 zurück, als Ritter Otto von Dewitz in einer Rechnung an Herzog Albrecht von Mecklenburg wegen der Kriegszüge gegen den Grafen von Schwerin und Tecklenburg nach Dänemark, Straßburg und in die Mark die beiden aneinanderstoßenden Güter Liepen und Thelkow erwähnte.

Am 2. Juni 1390 verpfändete der Knappe Hennecke Buk an den Knappen Claus Bassewitz mehrere Hebungen aus dem Dorfe Kowalz und aus der Schmiede und dem Kruge zu Thelkow.

Seitdem scheinen die Ritter von Bassewitz in Thelkow Fuß gefasst zu haben. 100 Jahre später werden drei Nachkommen der Bassewitz´von den Herzögen Magnus und Balthasar im Besitz aller Güter und Rechte bestätigt. Wenig später wird Thelkow jedoch in die Hände der Familie von der Lühe übergegangen sein, die es bis 1783 besitzen.

Die Gemeinde Thelkow verfügt über eine Kindereinrichtung, die auch von den benachbarten Gemeinden Grammow und Nustrow genutzt wird.

Die Gemeinde ist bestrebt, Bauwilligen bebaubare Flächen zur Verfügung zu stellen. Im Ortsteil Kowalz ermöglicht eine Innenbereichssatzung die Ausweisung von Bauflächen. Mit Datum von 07.01.2005 trat die Innenbereichssatzung für die Ortlage Thelkow in Kraft. Damit ist die Bebaubarkeit der einzelnen Grundstücke rechtlich geregelt. Die angestrebte Bebauung stellt eine geordnete Weiterentwicklung des typischen Ortsbildes dar.

Neben der Kirche mit Friedhof, Einfriedung, Glockenstuhl und Gefallenendenkmal wurden das Pfarrhaus Thelkow, das Gutshaus Thelkow und der in seiner ursprünglichen Form weitestgehend erhaltene Bauernhof auf dem Grundstück Oberdorf 4 in Thelkow sowie der Gutspark Kowalz als Denkmal eingestuft.

In einem leerstehenden Wirtschaftsgebäude richteten die Thelkower ein modernes Gerätehaus für ihre Freiwillige Feuerwehr ein.

Reizvolle Seen und Waldgebiete sowie der Naturlehrpfad über die "Lieper Burg" zum "Teufelssee" bieten Interessierten vielfältige Wander- und Erholungsmöglichkeiten.

Im Jahre 1967 wurde die Sportgemeinschaft Thelkow "Recknitz Ost" ins Leben gerufen, in der zurzeit ca. 110 Mitglieder organisiert sind. Angeboten werden die Sportarten Fußball und Gymnastik für alle Altersgruppen.

Die Gemeinde Thelkow beherbergt zwei Gaststätten, die ihre Besucher nach Wanderungen durch die ausgedehnten Waldgebiete einladen.

Impressionen aus der Gemeinde

Top